Zwischen Alpwirtschaft und Naturräumen

Frühsommer um die Mythen

Zurück

Zwischen Alpwirtschaft und Naturräumen

Tourenbeschrieb

Ab Alpthal wandern wir durch Wälder und Wiesen hinauf auf den aussichtsreichen Grat, der sich von Einsiedeln bis zur Haggenegg zieht. Die Alpen sind frisch bestossen und in den Wiesen blühen Alpen- und Wiesenblumen um die Wette.

Wir folgen der Krete über Alpweiden und Feuchtwiesen in leichtem Auf und Ab, die schroffen Kalkfelsen von Haggenstock und den beiden Mythen stets im Blick. Der Weg führt uns über die kleine Gipfel Näbekenfirst und Grossbrechenstock, wo sich uns immer wieder wunderbare Ausblicke bieten: Wälder, endlose Täler, Seen und Berge.

Die Westseite unseres Gratwegs ist meist bewaldet und auf der Ostseite wird der Boden alpwirtschaftlich genutzt. Beidseitig gibt es immer wieder Zwischenräume, wo die Natur der Bewirtschaftung Grenzen setzt. Hier passiert einiges und die Wanderleiterin zeigt euch gerne die spannendsten Details, die meistens übersehen werden.

Welchen Abstieg wir zur Bushaltestelle Brunni nehmen, stimmen wir unterwegs auf Wetter, Zeit und die vielleicht bis dann wieder offene Alpwirtschaft ab.

 

Freitag | 04. Juni 2021

Treffpunk

8.55 Uhr, Bushaltestelle Alpthal - Malosen

Schluss

ca. 16.15, Bushaltestelle Brunni

Länge und Dauer

12.5 km | 4.5 h und Pausen

Höhenmeter

↗︎ 750m | ↘ 720m

Kondition

Mittel

Schwierigkeitsgrad

T2, einfache Bergwanderung

Ausrüstung

Wanderschuhe, der Witterung entsprechende Kleidung, Picnic und Getränk. Eine Liste wird mit den Detailinformationen verschickt

Leistungen

Geführte Wanderung, qualifizierte Leitung, Interessantes zu Natur und Landschaft

Teilnehmerzahl

maximal 8

Kosten / Zahlungsbedingung

CHF 90.–, am Tourentag bar oder via Twint zu bezahlen

Nicht inbegriffen

An- und Rückfahrt, Konsumationen unterwegs

Anreise

ÖV empfohlen, keine P am Startort

Anmeldeschluss

9.10.2020

 

Wanderleitung

Franziska Oertli
Telefon: 079 793 94 46
franziska@wanderidee.ch

Online anmelden

Zurück